letzte Aktualisierung: 24.05.2016

Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin - Sozialpädiatrisches Zentrum

zurück zur Klinik zurück zur Klinikauswahl

SPZ Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin - Sozialpädiatrisches Zentrum

Chefarzt:Herr Dr. med. Christoph Kretzschmar
Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin / SP Neuropädiatrie
Telefon: 0351 856-3552
Telefax: 0351 856-3569
E-Mail senden
Details:

Anschrift:

Postanschrift: Industriestraße 40, 01129 Dresden
Hausanschrift: Industriestraße 35, 01129 Dresden (Haus 35, gegenüber Krankenhaus-Info)

Terminabsagen / Rezeptwünsche:

Tel.: 0351 856-3550
Fax: 0351 856-3569
E-Mail: spz[at]khdn.de (Anfügen von Anlagen möglich) oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Um das Ausstellen der Heilmittelverordnung zu erleichtern und Änderungen vorzubeugen, können Sie folgendes Formular für Ihre Rezeptanforderung verwenden:
Formular

Öffnungszeiten:

  • Montag und Mittwoch
    7.30 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 18.00 Uhr
  • Dienstag und Donnerstag
    7.30 Uhr – 12.00 Uhr und 14.00 Uhr – 18.00 Uhr
  • Freitag
    7.30 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 15.00 Uhr
  • oder nach Vereinbarung

Telefonsprechzeiten:

  • Montag und Mittwoch
    10.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 15.30 Uhr
  • Dienstag und Donnerstag
    10.00 Uhr – 12.00 Uhr und 14.00 Uhr – 15.30 Uhr
  • Freitag
    10.00 Uhr – 12.00 Uhr

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir zu den Hauptbehandlungszeiten am Vormittag Ihre telefonischen Anfragen nicht persönlich entgegen nehmen können.

Arbeitsweise:

Das Sozialpädiatrische Zentrum ist eine kinderärztlich geleitete ambulante Einrichtung, in der Mediziner, Psychologen, Krankengymnastinnen, Ergotherapeutinnen, Logopädinnen, Musiktherapeuten, Heilpädagogen und Sozialarbeiter sowie schwesterliche Fachkräfte interdisziplinär zusammen arbeiten.

Unsere vordergründige Aufgabe besteht in der Früherkennung und Behandlung von Entwicklungsstörungen bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen sowie in der Betreuung von Patienten mit schwerwiegenden Erkrankungen und mehrfachen Behinderungen.

Die Schwerpunkte sind die Diagnose und Therapie von:

  • Entwicklungsstörungen im
    - sensorischen
    - motorischen
    - sprachlichen
    - intellektuellen und
    - psychischen Bereich sowie
    - bei chronischen Erkrankungen
  • kinderneurologische Erkrankungen, wie z.B. cerebrale Bewegungsstörungen, Muskelerkrankungen, Epilepsien,
  • Betreuung nach Schädel-Hirn-Traumen

Neben der krankengymnastischen Behandlung nach Bobath/Vojta erfolgt auch die Behandlung mit Botulinum-Toxin sowie eine entsprechende Hilfsmittelanpassung.
Desweiteren führen wir entsprechend der Frühförderverordnung die interdisziplinäre Komplexdiagnostik sowie die Komplexbehandlung bei Kindern der Altersgruppe 0 - 6 Jahren durch (einschließlich der Beantragung des Behandlungsplanes bei der Krankenkasse).

Weitere Schwerpunkte sind die Diagnostik und Betreuung von Kindern mit dem Aufmerksamkeits-Defizit-Symdrom bzw. mit sekundären Verhaltensauffälligkeiten bei Behinderungen und Entwicklungsverzögerungen sowie bei chronischen Erkrankungen.
Von zentraler Bedeutung ist dabei die begleitende Elternberatung, die psychosoziale Integration unserer Patienten und das Aufdecken von Ressourcen.

Wir bieten auch für Schulabgänger der gymnasialen Oberstufe zur beruflichen Orientierung die Möglichkeit eines Jahrespraktikums mit Berufswunsch in der Patientenbetreuung und -versorgung bzw. im Sozial- und Therapiebereich insbesondere für Kinder und Jugendliche.

 

Anmeldung:

Die ambulante Vorstellung im SPZ erfolgt nach vorheriger Terminabsprache. Für die Erstvorstellung benötigen wir ferner zusätzliche Informationen. Hierfür steht unser Anmeldeformular zur Verfügung. Bitte füllen sie dieses sorgfältig zusammen mit Ihrem Kinderarzt aus und schicken sie uns das ausgefüllte Formular zu. Der Vorstellungstermin wird Ihnen dann postalisch zugeschickt. Eine Überweisung zum Termin durch den behandelnden Kinderarzt oder Kinder- und Jugendpsychiater ist die Voraussetzung für die Kostenübernahme durch die Krankenkasse.

Anmeldeformular

Nach der ärztlichen Erstvorstellung werden weitere fachspezifische diagnostische Maßnahmen festgelegt und mit Ihnen ausführlich besprochen. Die diagnostischen Ergebnisse werden im Team analysiert und sind Grundlage für einen individuellen Behandlungsplan, der von uns in Abhängigkeit von den örtlichen Bedingungen organisiert oder im SPZ realisiert wird. In weiteren regelmäßigen ärztlichen Vorstellungen wird der Therapieerfolg überprüft und die bestehenden Therapien entsprechend der Bedürfnisse unserer Patienten angepasst.

Diagnostik:

  • kinderärztliche und kinderneurologische Diagnostik
  • Entwicklungsdiagnostik
  • neuropsychologische und psychologische Leistungsdiagnostik
  • medizintechnische Diagnostik:
    - EEG-Ableitungen
    - Routine- und spezielle Labordiagnostik
    - in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Kinder und Jugendmedizin und dem Institut für Röntgendiagnostik
    - EKG, Ultraschalluntersuchungen
    - Röntgen-, CT und MRT-Untersuchungen

Angebote und Therapiemöglichkeiten:

  • Physiotherapie (Bobath, Vojta, cranio-sacrale Therapie, manuelle Therapie)
  • Botulinumtoxin-Therapie
  • Ergotherapie (sensomot.- und perzeptive Therapie, neurologisch-funktionelle Therapie, Bobath, gebärdenunterstützende Kommunikation, (videogestützte) Verhaltenstherapie)
  • Logopädie (Sprachtherapie, Castillo Morales, Heidelberger Elterntraining, GUK, Bobath,)
  • Psychologie (Erziehungs- und Entwicklungsberatung, psychologische Begeleitung mit verhaltenstherapeutischen, systemisch-familientherapeutischen und lösungsorientierten Methoden)
  • Heilpädagogik (Frühförderung im Rahmen der Komplexleistung)
  • Musiktherapie
  • Sozialpädagogische Beratung und Begleitung
  • Gruppentherapien
    - therapeutisches Klettern, Radfahren und therapeutisches Bewegungsbad
    - Psychomotorikgruppe
    - Konzentrationstraining
    - Gruppe für sozial unsichere Kinder
  • Elterngruppen, u. a.
    - ADHS-Elterngruppe
    - Eltern mit schwerst mehrfach behinderten Kindern
    - Eltern für Kleinkinder mit Down-Syndrom
    - vietnamesische Elterngruppe

Zusammenarbeit mit:

  • Kinderärzten der Region und weiteren Fachärzten verschiedener medizinischer Disziplinen
  • Umliegenden Krankenhäusern und Spezialkliniken
  • Frühfördereinrichtungen und niedergelassenen Therapeuten
  • Orthopädie- und Rehatechnikunternehmen
  • Kindertagesstätten und Schulen
  • Verschiedenen Beratungsstellen
  • Jugend-, Sozial- und Gesundheitsämtern
  • Selbsthilfegruppen
  • Und vielen mehr


Die Mitarbeiter des SPZ.

Flyer des SPZ

Zurück zur Startseite