letzte Aktualisierung: 24.05.2016

Erstes zertifiziertes Kompetenzzentrum für Adipositas- und metabolische Chirurgie in Sachsen

 

Seit dem 1. November 2011 trägt das Adipositaszentrum das drei Jahre gültige Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) und der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Adipositastherapie (CAADIP).

Zertifizierungsurkunde

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurzvorstellung

Mittlerweile ist jeder zweite Europäer übergewichtig und jeder fünfte fettleibig. Die WHO hat daher die Adipositas als globale Epidemie eingestuft. Ursache der Erkrankung ist die Zufuhr von mehr Energie, als verbraucht wird. Vielfältige Gründe führen zu diesem Ungleichgewicht. Wesentlich ist jedoch der für den westlichen Lebensstil typische, nahezu unbegrenzte Nahrungszugang, verbunden mit einem drastischen Rückgang der körperlichen Aktivitäten.
Unbehandelt führt die Adipositas zum Diabetes mellitus Typ 2, zu Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, Schlafapnoe, Krebs und Gelenksarthrose. Diese Folgeerkrankungen bedeuten häufig eine starke Einschränkung der Lebensqualität und Lebenserwartung für die Betroffenen.
Diäten oder Hungerkuren bei ausgeprägter Adipositas sind in der Regel wenig erfolgreich. Der meist folgende Jojo-Effekt kann zu einer Gewichtszunahme bis über das Ausgangsgewicht hinaus führen.

Das Maß für die Adipositas und deren Behandlungsbedürftigkeit bildet der Bodymassindex (BMI).

Berechnen Sie hier Ihren BMI:

[kg] [cm]

 

 

Unser Adipositaszentrum bietet für Betroffene mit einem BMI ab 35 eine ausführliche Diagnostik und Beratung. Im interdisziplinären Team arbeiten Chirurg, Internist, Diabetologe, Psychologe und Ernährungsberater an der für jeden einzelnen Patienten optimierten Therapie.

Das Team des Adipositaszentrums.vorn:
OÄ Dr. med. Miriam Dreßler (Allgemein- und Viszeralchirurgie)
Dipl.-Psych. Sabine Ostertag (Psychologischer Dienst)
Peggy Schöne (staatl. anerk. Diätassistentin)
CA Prof. Dr. med. habil. Tobias Lohmann (Medizinische Klinik)
hinten:
OA Dr. med. Maik Bartikowsky (Gastroenterologie und Endoskopie)
DM Tillmann Wolf (Medizinische Klinik)
Tina Goldbach (staatl. anerk. Diätassistentin)

 

Aufnahme und Therapieverfahren


1. Erstkontakt
nur telefonisch
mit Koordinatorin Jeanne Hübler (Kontakt siehe unten)
Hier wird ein etwa 15-minütiger Telefontermin außerhalb der Sprechzeiten vereinbart.


2. Telefontermin

Nachdem wir Ihre Patientendaten aufgenommen haben, werden Sie ausführlich über den Behandlungsumfang aufgeklärt. Wir besprechen mit Ihnen den Beginn der konservativen Therapie – bestehend aus einer professionell durchgeführten Einzelernährungsberatung und Bewegung in Ihrer Nähe.
Abschließend erfolgt die Terminvergabe für unsere ärztliche Adipositas-Sprechstunde.


3. Ärztliche Adipositas-Sprechstunde

Bitte bringen Sie zum Termin folgende Unterlagen mit:

 

4. In der Regel wird nachfolgend ein zweitägiger stationärer Aufenthalt in unserer Stoffwechselabteilung zur Adipositasdiagnostik vereinbart.


5. Adipositaschirurgische Behandlung

Wenn alle Möglichkeiten einer konservativen Behandlung ausgeschöpft sind, stellt ein chirurgischer Eingriff die effektivste und nachhaltigste Möglichkeit dar, das Körpergewicht dauerhaft zu reduzieren. Nach sorgfältiger Indikationsstellung werden an unserem Adipositaszentrum weltweit etablierte moderne Verfahren angewendet.

Eine adipositaschirurgische Behandlung, wie

kommt zur Anwendung bei:

Im Vorfeld werden

Die Adipositas-Chirurgie kann zu einer dauerhaften Gewichtsreduktion führen.
Die Veränderung des Lebensstils ist aber in jedem Falle unabdingbar.

Wenn die Empfehlung für ein chirurgisches Verfahren ausgesprochen wird, kann mit unserer Hilfe der Antrag auf Kostenübernahme bei der Krankenkasse gestellt werden.

 Übersicht Behandlungspfade

 Adipositaszentrum Dresden – Flyer

 

Dresdner Adipositasprogramm


In Zusammenarbeit mit der AOK Plus ist ein multimodales Behandlungsprogramm zur Therapie der Adipositas mit einer mehrjährigen Patientenbetreuung entwickelt worden.

Das Programm beinhaltet:

Die Anmeldung für das Dresdner Adipositasprogramm erfolgt über die Koordinatorin des Adipositaszentrums Jeanne Hübler.

 

Kontakt Adipositaszentrum Dresden

Sprechzeiten für Terminvergabe und Erstberatung:
Di – Fr 11.00 Uhr – 12.00 Uhr
und 13.00 Uhr  – 14.00 Uhr

über die Koordinatorin des Adipositaszentrums

Frau Jeanne Hübler
Telefon:  0351 856-3019
Telefax:  0351 856-3020

E-Mail senden

 

Empfehlung

Schließen Sie sich unserer Selbsthilfegruppe "Mollybetiker", der ersten Adipositas-Selbsthilfegruppe in Sachsen, an. Sie bietet Hilfe und Unterstützung bei der Bewältigung des Leidensdruckes Betroffener, der häufig mit Stigmatisierung und Isolierung einhergeht.

 

Zurück zur Startseite